Chess King Master

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Version vom 7. Februar 2024, 13:11 Uhr von Chessguru (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Z80“ durch „Z80“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Chess King Master

C Picture by Michael Watters

Hersteller Chess King
Markteinführung 1983
CElo ca. 1350
Programmierer Lang, Richard & Levy, David
Prozessor Takt RAM ROM
Z80 4 MHz (8 MHz Quarz) 1 KB 8 KB
Rechentiefe BT-2450 BT-2630 Colditz
13 Halbzüge
Bibliothek 250 Eröffnungszüge
Display
Spielstufen 8
Zugeingabe Drucksensoren
Zugausgabe 32 Rand LED's
Einführungspreis 498 DM
Prozessortyp 8 Bit
Stromversorgung
Maße 40,9 x 28,6 x 3,3 cm
Verwandt CXG Chess 2001
Sonstiges
LEDs an allen Seiten des Brettes



Level Infobox
30 Sek / Zug 30 Min / Partie 60 Sek / Zug 60 Min / Partie Turnier Analyse
4 (35 Sek.) 5 7 (3 Min.) KEINE


Infos
Die Elektronik des Rechners ist mit dem 8KB-Cyrus Programm ausgestattet, welches im September 1981 in London die europäische Microcomputer-Meisterschaft gewann.

Quelle: Schachcomputer Edition 12


Inside the Chess Computer

Motherboard - Bottom
Motherboard - Top
Main components