Gruenfeld Edition master chess openings

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Version vom 1. Februar 2024, 23:29 Uhr von Chessguru (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Die Gruenfeld Edition für die Great Game Machine (bzw. den Vorgänger Modular Game System) war eines der ersten speziellen Eröffnungsmodule für Schachcomputer auf dem Markt - zeitgleich mit den Modulen CB 9 und CB 16 von Fidelity. Es wurde originär für das Morphy-Programm angeboten und konnte zusammen mit der Capablanca Edition master chess endgame als sogenanntes "Master Chess Trio" eingesetzt werden. Das Gruenfeld Modul umfasste ca. 6000 Halbzüge Eröffnungstheorie. Das verbesserte Modul Gruenfeld S Edition master chess openings wurde auf über 12000 Halbzüge erweitert mit gesteigerter durchschnittlicher Variantentiefe. Äußerlich waren die Module nicht zu unterscheiden.

Das Modul war nicht kompatibel zu Morphy Encore bzw. Sandy Encore.

  • Speicherkapazität: 8K
  • Haupteröffnungen: ca. 30
  • Varianten: ca. 490
  • Minimum-Tiefe: 8 Halbzüge
  • Maximum-Tiefe: 42 Halbzüge


Mit freundlicher Genehmigung aus Hein Veldhuis Datenbank:

Gruenfeld Edition master chess openings - 06-1981 [6458] ACI

  • Eröffnungsmodul für Multi Game System (MGS), Multi Game System III (MGS III), Great Game Machine (GGM)