Mephisto Teufelchen

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Version vom 27. August 2022, 17:18 Uhr von Chessguru (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mephisto Teufelchen
Mephisto Teufelchen.jpg

© Sascha Warnemünde

Hersteller Programmierer Markteinführung Elo
Hegener & Glaser David Levy 1985 892
Prozessor Takt RAM ROM
Singlechip HMCS47C 0,5 MHz 128 Byte 4 KB
Rechentiefe BT-2450 BT-2630 Colditz
Bibliothek ~450 Züge
Display 4-stellige 7-Segment Anzeige
Spielstufen 8 (s.h. Info)
Einführungspreis
Prozessortyp 4 Bit
Stromversorgung Batterien= 1 x Knopfzelle
Maße 12,8 x 19,3 x 1,1
Verwandt Chess King Pocket Micro DeLuxe
Sonstiges
Partiespeicher, löst Matt in 2, Zugzurücknahme von 2 Halbzügen möglich



Infos
© Sascha Warnemünde

Teuflisch gut für Einsteiger und unterwegs: TEUFELCHEN

Für wenig Geld ein kompletter Schachcomputer mit allen wesentlichen Ausstattungsmerkmalen: 8 Spielstufen stehen zur Wahl. Sämtliche Züge werden in einer LCD-Anzeige angezeigt. Dort erscheinen auch zusätzliche Informationen über geschlagene Figuren, Bauerumwandlungen, Schachgebote.

Zugeingaben, Spielstufenänderungen und sonstige Anweisungen erfolgen einfach und übersichtlich per Tastendruck.

Das zusammenklappbare TEUFELCHEN hat ein magnetisches Schachbrett und hält die Figuren auch beim Transport fest, Komplett mit Batterie für ca. 400 Std. Spieldauer. Im übrigen hat das TEUFELCHEN ein teuflisch gutes Gedächtnis - die Position bleibt auch bei ausgeschalteten Computer gespeichert.

(Text aus Mephisto-Katalog 1985)


Spielstufen:
Stufe 1 = 5 Sekunden
Stufe 2 = 10 Sekunden
Stufe 3 = 15 Sekunden
Stufe 4 = 1 Minute
Stufe 5 = 1,5 Minuten
Stufe 6 = 2 Minuten
Stufe 7 = 2,5 Minuten
Stufe 8 = 3 Minuten